SPIELE – GEFÄHRLICH ODER ERZIEHERISCH?

niebezpieczne_czy_wychowawcze

Viele Erwachsene – vor allem Eltern und Lehrer- sehen in den Spielen ein Gefahr. Es geht hier vor allem um Computerspiele. Doch lieben die jüngsten Generationen spielen und machen es seit jüngsten Jahren, schon als Knirpsen greifen sie nach Smartphones oder Tabletts ihrer Eltern und lernen sehr schnell, sie zu bedienen. Können wirklich Spiele einen negativen Einfluss auf junge Gehirne haben? Vielleicht sollte ich anders fragen – Welche Spiele wirken negativ auf Kinder?

Depression und Fettleibigkeit

Lange Stunden vor dem Computerspiel können Fettleibigkeit und Depression verursachen – so etwas stellt sich aus den Untersuchungen heraus. Das ist eine Unpässlichkeit, die sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen auftreten kann. Mangel an Bewegung und Aktivität an der frischen Luft –man weiß, wie das endet. Aber warum Depression? Es ist durch den geringen Kontakt mit anderen Menschen, mit der realen Welt verursacht. Es handelt sich um die Familie und Bekannte, mit denen Verhältnisse auf das Minimum begrenzt sind.

Gefährdete Entwicklung

Worauf muss man noch Aufmerksamkeit lenken? Vor allem auf Qualität der Spiele. Nicht ausgebildetes, gesellschaftliches Benehmen und Unfähigkeit, seine Emotionen zu beherrschen verursachen, dass die Minderjährigen nicht in Spiele spielen sollten, die Gewalt enthalten. Die Aufgabe der Eltern ist die Anpassung der Spiele an das Entwicklungsniveau der Kinder.

Lehre von Selbstlosigkeit

Wissenschaftler haben eine ganze Reihe von Untersuchungen durchgeführt, die Spiele betreffen. Sie haben nicht nur ihre Schädlichkeit, sondern auch den positiven Einfluss untersucht. Es stellte sich heraus, dass die Personen (in diesem Fall waren die Erwachsenen untersucht), die in progesellschaftliche Spiele spielten (Aufgaben beruhten darauf, anderen zu helfen) weisen einen größeren Willen auf, anderen zu helfen, als Spieler, die andere Typen der Spiele spielen – auch solche, die kein Gewalt enthalten.

Bildung

Es sollte niemanden überraschen, das die wirksamste Form der Lehre die Lehre durch Spiel ist. Das ist die einzige Bildungsform im Kindergarten. Später ändert es sich leider drastisch. Kinder müssen brav im Schulbank sitzen und Aufgaben aufgrund des Schlüssels des Ministeriums lösen. Was für ein Spaß… Es wundert nicht, dass Kinder und Jugendliche „beim Computer” erzogen, in Spiele fliehen, wo ein gutes Benehmen belohnt wird und Strafen eigentlich nicht existieren.