Die Kategorien von den Spielen und dem Spaß

kategorie_zabaw_wg_cailloisa

Der französische Soziologe und Literaturkritiker, Philosoph Roger Caillois (1913-1978) hat vier Kategorie von den Spielen und dem Spaß untergestrichen. Selbstverständlich kann man es auf verschiedene Weise und nach verschiedener Kritikern teilen, aber heute stellen wir die Einteilung vor, die von dem Autor die Veröffentlichung „Das Spiel und die Leute” vollendet worden, in denen sich die Theorie von den Spielen und dem Spaß im Sozialkontext befinden.

Agon – Wettbewerb

Zu dieser Kategorie gehören die Spielen, die auf die Aufstellung des Siegers zielen. Die Regeln des Spiels sind eng festlegen und die Grundprinzipien gleich für alle. Bei Wettbewerb zählen die vorhandenen Fähigkeiten – die physischen, intellektuellen oder die ersten und zweiten gleichzeitig. Ein Beispiel sind Sportwettbewerbe aller Art.

 

Alea-Schicksal

Alea, das ist der lateinische Bezeichnung des Würfelspiels. Cailos ordnetet zu dieser Kategorie die Zufallsereignis und die Kasinospielen, wo es keine Ort für die Ausnutzung der Fertigkeiten gibt, alles folgt nach seinen eigenen Regeln, zum Beispiel im Roulett und in der Lotterie.

 

Mimicra-Nachahmung

Diese Gruppe umfasst die Spiele, die auf die Nachahmung, Vorspielung und Verkörpern basieren. Jeder von uns bestimmt als Kind war, spieltet den Arzt, die Polizisten und die Diebe, das Haus und das Geschäft. Das ist jedoch nicht alles, dazu gehören auch die Vorstellungen, Theaterstücke und sogar die Rituellen.

 

Ilinx-Bestürzung

Es handelt sich um das Spiel, das mit der Bestürzung, mit dem zeitweiligen Blockout, mit dem Rausch von des Adrenalins, die Tranceempfindungen verbunden ist. Dieser Stand ist das Effekt von dem Impuls, die die Euphorie und den Angst auslöst. Zu diesen Spielen gehören: dynamische Sportarten, die Fahrt mit Toller, das Karussell.